Vergrämungsmittel / Vertreibungsmittel

Wildschweine mit Vergrämungsmitteln vertreiben

Oft ist es sinnvoll Vertreibungsmittel, vom Fachmann eher Vergrämungsmittel genannt,  gegen Wildschweine einzusetzen.

Ein Vergrämungsmittel = Repellent (von lat. repellere =vertreiben, zurückstoßen) ist ein Wirkstoff, der Tiere abschreckt, ohne sie zu töten. Es handelt sich also nicht um Gift! Bekannt sind sicher die handelsüblichen Vertreibungsmittel gegen Mücken und andere Insekten. Ein bestimmter Wirkstoff, der vom Tier aufgenommen wird, erzeugt ein Fluchtverhalten.

Vergrämungsmittel sind die Alternative zum Schutzzaun gegen Wildschweine!

Wenn das Errichten eines Schutzzaunes nicht möglich oder zu teuer ist, so sind Vergrämungsmittel erste Wahl. Manchmal wir auch nur bis zur Lieferung des Zaunes eine Zwischenlösung benötigt.

Vergrämungsmittel (Vertreibungsmittel) können nicht die gleiche Schutzwirkung wie ein Zaun bieten. Mit der Zeit lässt die Wirkung nach, so dass immer wieder Mittel nachgelegt bzw. nachgesprüht werden muss.

Im Wesentlichen werden 3 Arten von Vergrämungsmitteln angeboten, welche auf die unterschiedlichen Sinne des Schwarzwildes einwirken:

Wildschweine vertreiben mit Geruch

Die Anwendung solcher Mittel ist recht einfach. Es wird ein Tuch oder ein spezielles Trägermaterial mit dem Geruchstoff getränkt und an einem Pfahl befestigt. Je nach Windrichtung und Menge des Geruchstoffs ergibt sich eine abstoßende, vertreibende Wirkung sogar über eine gewisse Entfernung zum Garten. So kann ein kleiner „Sicherheitsabstand“ zum zu schütztende Grundstück erreicht werden. Deshalb können geruchsbasierte Vergrämungsmittel auch zum Schutz von Straßen vor Wildwechsel zur Anwendung kommen.

bestimmte Gerüche können Wildschweine vertreiben.
Geruchsstreifen zur Wildschweinvergrämung

Im Garten ist es nachteilig, dass der Geruch auch von Menschen als sehr unangenehm empfunden wird. Leider verlieren Geruchstoffe in Abhängigkeit von der Witterung schnell Ihre Wirksamkeit, so dass ggf. häufiger nachgesprüht werden muss. Außerdem tritt ein Gewöhnungseffekt ein. Die Hersteller bieten deshalb unterschiedliche Geruchsstoffe an, welche abwechselnd zur Anwendung gebracht werden sollen.

mögliche Bezugsquelle: www.hagopur-shop.de

Den Garten für Wildschweine ungenießbar machen

Andere Vergrämungsmittel beeinträchtigen das Freßverhalten der Wildschweine. So können Pellets, welche mit entsprechenden Wirkstoffen versehen sind, auf der zu schützenden Fläche ausgestreut werden. Frisst ein Wildschwein diese Pellets, so kommt es in Verbindung mit dem Speichel zu einer Geschmacksirritation. Es bildet sich ein extrem bitterer bzw. saurer Geschmack aus, den die Wildschweine so schnell nicht wieder los werden. Da die Schwarzkittel dieses Geschmackserlebnis nicht einordnen können, kommt es zu ungewöhnlichen Reaktionen der Tiere. Instinktiv stuft die Leitbache das Areal als gefährlich ein und führt die Rotte aus dem Gebiet heraus. Der Effekt hält etwa 4 bis 6 Wochen an.

Pellets als Vergrämungsmittel gegen Wildschweine - die Pellets werden auf der zu schützenden Fläche ausgestreut
Pellets als Vergrämungsmittel gegen Wildschweine

Die Pellets sind ungiftig für Tiere und Menschen. Auch die Berührung ist unbedenklich. Allergische Reaktionen beim Menschen wurden bisher nicht beobachtet, sind aber auch nicht 100%ig auszuschließen.

mögliche Bezugsquelle: www.Wildrepell.de

Wildschweine durch Geräusche vertreiben

Es soll auch möglich sein, Wildschweine durch Geräusche zu vertreiben. Da Schallquellen (z.B. Lautsprechersystem RAPTOR), im für Menschen hörbaren Bereich, in Wohngebieten und Gärten kaum in Frage kommen (Lärmbelästigung), sollen diese hier nur der Vollzähligkeit halber erwähnt werden. Solche Systeme spielen über wetterfeste Lautsprecher bestimmte Geräusche nach dem Zufallsprinzip ab, wie z.B. Hundegebell, Flugzeuggeräusche, Maschinengeräusche, Jagdszenen usw.

Mögliche Alternativen können Schallquellen im Ultraschall-Bereich sein. Diese haben sich aber bei der Vergrämung von Schwarzwild als nicht besonders wirkungsvoll erwiesen.

Wildschweine durch Licht vertreiben

Auch für die Wildschweinabwehr mittels Licht werden verschiedene Varianten angeboten. So wurden Bewegunsmelder im Garten installiert, die ein helles LED-Licht anschalten. Auch spezielle Lampen mit blauem Licht kommen gelegentlich zur Anwendung. Leider sind einige Erfahrungen hier nicht ermutigend, wie die Bewertungen bzw. Erfahrungsberichte auf einschlägigen Internetmarktplätzen verdeutlichen. Vermutlich tritt sehr schnell ein Gewöhnungseffekt ein, die Wildschweine bemerken, dass keine Gefahr droht. Die Anlagen haben nur eine geringe bis gar keine Wirkung.

Vergrämungsmittel haben viele Vorteile:

  • sehr schnell einsetzbar, da keine bzw. kaum bauliche Vorarbeiten geleistet werden müssen
  • ungefährlich, für Mensch und Tier, daher auch in Wohngebieten anwendbar

Nachteile von Vergrämungsmitteln

  • zeitlich begrenzte Wirkung, Nachlegen erforderlich! (Bedienungsanleitung der Hersteller beachten)

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Erfahrungen mit!