Schutzzaun gegen Wildschweine

Hilft ein Gartenzaun gegen Wildschweine?

Jeder Zaun ist besser als gar kein Schutz. Um eine sichere Schutzwirkung gegen Wildschweine zu erzielen, sollten jedoch einige Dinge bei der Anschaffung eines Schutzzauns beachtet werden. Die sicherste Schutzwirkung bietet ein entsprechend stabil ausgeführter Gartenzaun. Stabilität geht hier vor Schönheit, denn mit ihrem Rüssel können Wildschweine ohne Mühe den Boden aufgraben und Zäune hochdrücken. Gartenzäune sollten daher über einen Betonsockel verfügen. Da Wildschweine auch sehr gut springen können, muss der Zaun etwa 1,50 Meter hoch sein. Auch eine stabile Wühlstange, eine Querstrebe am unteren Rand des Zaunes, kann verhindern, dass ein Wildschwein den Zaun hochstemmt.

attraktiver Schutzzaun: der schmiedeeiserne Gartenzaun

solider Gartenzaun mit Betonsockel - ein sicherer Schutz des Gartens vor Wildschweinen
schmiedeeiserner Gartenzaun mit Betonsockel – ein sicherer Schutz des Gartens vor Wildschweinen

Der Klassiker ist hier der schmiedeeiserne Gartenzaun – oft handgeschmiedet, maßgefertigt‎ und deshalb nicht billig.

Der schmiedeeiserne Gartenzaun bietet ein hohes Maß an Sicherheit, schützt den Garten vor Wildschweinen und anderen Tieren und vielleicht sogar vor Einbrechern. Der Individualität bei der Gestaltung sind kaum Grenzen gesetzt.

Fazit: Wildschweine können gut springen und entfalten eine enorme Wühltätigkeit. Ein entsprechend dimensionierter Zaun bietet dauerhaften Schutz.

Doppelstabmattenzaun

Bewährt haben sich auch sogenannte Doppelstabmattenzäune. Die einzelnen Zaunsegmente werden industriell gefertigt, sind daher relativ kostengünstig, sehr stabil und witterungsbeständig. Doppelstabmatten können in verschiedenen Farben bestellt werden.

sicher und stabil: Doppelstabmattenzaun mit Betonsockel
Doppelstabmattenzaun mit Betonsockel zum Schutz vor Wildschweinen

 

 

Weniger gut geeignet ist der Maschendrahtzaun. Dieser kann von Wildschweinen zu leicht nach oben gedrückt werden.

Betonstahlmatte: kostengünstige Alternative zum Gartenzaun

Wenn es nicht so sehr auf das Design und mehr auf die Funktion ankommt, können  Baustahlmatten als Wildschweinbarriere verwendet werden. Diese, vom Baufachmann auch als Betonstahlmatten bezeichneten Elemente, sind kostengünstiger als Doppelstabmatten.

Betonstahlmatten sind Gitter aus verschweißten Stäben aus Betonstahl, welche zur Verstärkung (Bewehrung) von flächigen Stahlbetonbauteilen, wie zum Beispiel Bodenplatten, Decken oder Wänden dienen. Diese Gitter sollten möglichts tief (50 cm) in den Erdboden eingegraben werden und – wenn machbar – an Pfosten verankert sein. In Kombination mit einer Hecke, welche die Betonstahlmatte verdeckt, kann eine solche Lösung eine kostengünstige Alternative zum Gartenzaun darstellen.

 

Stahlmatten sind kostengünstig und bieten einen guten Schutz vor Wildschweinen. Es ist jedoch anzuraten, diese mindestens 50 cm in den Erdboden einzugraben und miteinander zu verbinden.